Der Verteidiger von Wien - Ernst Rüdiger Graf von Starhemberg

   

TheSARGON87

 

Published on Dec 3, 2017

Möglich gemacht hat diesen osmanischen Siegszug nicht zuletzt die Zerstrittenheit der Europäer, die sich zwischen 1618 und 1648 blutig bekämpften (Der Dreißigjährige Krieg).
Vor allem das Deutsche Reich war Leidtragender der Kämpfe, die zwischen 8 und 10 Millionen Deutschen, fast der Hälfte der Bevölkerung, den Tod brachten. Das Osmanische Reich nutzte die Schwäche der Europäer und dehnte seinen Einflußbereich immer weiter aus.

154 Jahre nach dem ersten Angriff auf Wien versuchte es ein osmanisches Heer 1683 erneut. Ernten und Dörfer wurden vernichtet, Minen unter den Mauern gezündet. Wie schon bei der Ersten Wiener Türkenbelagerung von 1529 war die Stadt ein strategisches Ziel der Osmanen.

http://de.metapedia.org/wiki/Zweite_Wiener_T%C3%BCrkenbelagerung
http://www.reconquista.jetzt/?id=787

„Was unsere Urväter“ 1683 mit Feuer und Schwert vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen.“
Cem Özdemir am 09.1998 im Interview mit Hüriyet, zitiert im Focus

"Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten."
Erdogan 1998 in Istanbul (den Dichter Ziya Gökalp zitierend), deswegen wegen „religiöser Hetze“ zu zehn Monaten Haft verurteilt.

„Im Jahr 2100 wird es in Deutschland 35 Millionen Türken geben. Die Einwohnerzahl der Deutschen wird dann bei ungefähr 20 Millionen liegen.“ „Das, was Kanuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen“.
Vural Öger (Öger Tours), zitiert im Focus am 05.2004

-------------------------------------------------------------------------

Breitbart 29 Nov. 2017 : Die Europäische Union bleibt “verpflichtet”, 75 Millionen türkischen Bürgern die Grenzen so schnell wie möglich zu öffnen

Die EU befindet sich in der Spätphase, visumfreies Reisen türkischer Staatsbürger in die Union sowie bis zum nächsten Jahr weitere drei Milliarden Euro an Migranten in der Nation, sicherzustellen, sagte ein Kommissar.

Er sagte, dass viele Male mehr Migranten nach Europa gebracht würden, und fuhr fort:
“Am 27. September habe ich die EU-Mitgliedstaaten aufgefordert, in den nächsten zwei Jahren weitere 50.000 Menschen aus der Türkei, Jordanien, dem Libanon und den Ländern entlang der zentralen Mittelmeerroute "umzusiedeln".

“Ich habe bereits mehr als 38.000 Zusagen aus 18 Ländern erhalten und ich weiß, dass bald weitere folgen werden“, erklärte er.

“Die EU hat sich verpflichtet, alle Elemente des Migrationsabkommens zwischen der EU und der Türkei, einschließlich der Visaliberalisierung, zu erfüllen, und die Union ermutigt die Türkei weiterhin, so bald wie möglich alle noch ausstehenden Punkte des Fahrplans für die Visaliberalisierung zu erfüllen”, sagte er.

http://new.euro-med.dk/20171129-eu-kommission-bekennt-endlich-farbe-uber-ihren-euromediterranen-prozess-mittelmeer-union-freie-einwanderung-aus-turkei-und-afrika-oder-europa-sei-verloren.php