Der Seenotdienst der deutschen Luftwaffe 1939 -1945

   

TheSARGON87

 

Published on Jan 13, 2017

Menschliches Verhalten zwischen Gegnern im Krieg ist nicht selbstverständlich. Karl Born und seine Männer haben unter hohem Risiko für sich selbst Schiffbrüchigen geholfen. Ihre Hilfe galt den Angehörigen der eigenen und verbündeten Streitkräfte ebenso wie dem Feind. Insgesamt zwölf Seenotstaffeln und zwölf Seenotflottillen standen während des Zweiten Weltkrieges vor einer 18.000 Kilometer langen Küste im Einsatz. Ihnen verdanken allein etwa 5.000 Briten, Amerikaner, Franzosen, Polen und Russen ihre Rettung. Karl Born, Gründervater des Seenotflugdienstes, beschreibt überaus fesselnd den Aufbau und Einsatz dieses Rettungsdienstes. Im Oktober 1944 übernahm der Autor die Seenotgruppe 81 in Bug auf Rügen. Während die Ostfront zusammenbrach, brachte dieser Verband mit seinen Flugsicherungsschiffen, Flugbetriebsbooten und Seenotflugbooten 146.000 eingekesselte Frauen, Kinder und Verwundete über die Ostsee in Sicherheit. Autor Karl Born, Jahrgang 1910, durchlief auf Kap-Horn-Rahseglern, Frachtdampfern und Fahrgastschiffen seine Seemannslaufbahn bis zum Patent Seesteuermann auf Großer Fahrt. 1935 beendete er seine Flugzeugführerausbildung (Land und See) und baute 1939 den ersten Seenotflugdienst der Welt auf. Im Krieg war er Staffelkapitän zweier Seenotstaffeln mit Fronteinsätzen in verschiedenen Einsatzräumen, ab Oktober 1944 wurde er Kommandeur der Seenotgruppe 81. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, u.a. die französische Medaille "Hommage des Capitaines Cap Horniers", die "Rettungsmedaille Ostsee 1945" und wurde zum "Alten Adler" und "Kavalier der Lüfte" ernannt.
(Buchbeschreibung vom Autor Karl Born von seinem Werk: "Rettung zwischen den Fronten - Der Seenotdienst der deutschen Luftwaffe")

Sie flogen in ihren "lahmen Kisten" bei jedem Wetter über See, um in Seenot geratene Kameraden und Gegner zu retten. Sie liefen mit kleinen Booten aus, wenn der Ruf "SOS" durch den Äther schallte. Sie fragten nicht danach , wer sie rief und wann dieser Ruf erscholl. Sie kamen bei jedem Wetter. Ihre Geschichte ist dramatisch. Hier ist sie: die Odyssee der Männer vom Seenotdienst der Deutschen Luftwaffe.
(Text auf dem Buchrücken vom Autor Volkmar Kühn in seine Werk: "Der Seenotdienst der deutschen Luftwaffe")

Bücher Bestellung:
https://www.amazon.de/Rettung-zwischen-Fronten-Karl-Born/dp/3813207560
https://www.amazon.de/Seenotdienst-deutschen-Luftwaffe-1939-1945/dp/3879435642
https://www.amazon.de/Menschlichkeit-im-Seekrieg-Helmut-Schmoeckel/dp/3813202259